Zucchinischiffchen

Zucchini gefüllt

Heute dreht sich mal wieder alles um Zucchinis. Dieses leckere Gemüse kommt bei mir oft auf den Teller, denn man kann es vielfältig einsetzen.

Dieses Mal als Zucchinischiffchen.

Wenn es abends mal wieder schnell gehen muss und ich keine Lust auf aufwändiges kochen habe, dann mache ich mir gerne Zucchinischiffchen. Sie werden mit Hackfleisch und Kräutern gefüllt und dann anschließend mit Käse überbacken. Sie passen wunderbar zu Salat und falls noch etwas übrig bleibt, dann kannst Du sie prima am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.

Im Sommer habe ich oft Zucchinischiffchen gemacht. Im Herbst schmecken sie natürlich auch noch wunderbar köstlich und sind auf jeden Fall einen Versuch wert.

Zutaten:

Für 2 Personen
2 mittlere Zucchinis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
200 ml passierte Tomaten
200 g gemischtes Hackfleisch
50 g geriebener Mozzarella
1 EL gehackte Kräuter (Basilikum, etwas Rosmarin, etwas Thymian)
Paprikapulver (rosenscharf)
4 rosa Pfefferbeeren
etwas Olivenöl zum Braten

Falls Du nicht so viele Kräuter Zuhause hast, dann nimm doch einfach eine Kräutertiefkühlmischung. Schmeckt genauso gut.

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Die Zucchinis gründlich waschen, halbieren und mit einem kleinen Löffel auskratzen.

Die Zwiebel und die beiden Knoblauchzehen sehr klein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch anbraten. Die Zwiebellknoblauchmischung dazugeben und kurz mitbraten. Dann die Kräuter, die Pfefferbeeren sowie 1/2 TL Paprikapulver hinzufügen (sehr kurz mitbraten, damit das Paprikapulver nicht verbrennt) und die passierten Tomaten dazu geben. Nun alles kurz aufkochen, dann ca 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit kannst Du ein Backblech mit Backpapier belegen und die Zucchinihälften darauf legen. Dann die Hackfleischkräutermischung großzügig darauf verteilen und mit Käse bestreuen.

Dann alles für ca 20 – 25 Minuten im Backofen überbacken bis es eine schöne Käsekruste hat.

Nun wünsche ich Dir viel Erfolg beim Ausprobieren und später einen guten Appetit.

Deine Kathrin

Wenn Du dieses Gericht nachgekocht hast, würde ich mich freuen, wenn du es mit dem Hashtag #pfefferbeeren versiehst.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: