Spinatknödel mit Spargel-Pilz-Ragout

Oooooooh, es ist viel zu lange her. Bitte entschuldige – Du musstest wirklich lange auf neue Rezepte warten. Auf meinem Blog war es wirklich die letzten Monate viel zu still – ich habe mich auf mein Studium konzentriert und hatte deshalb kaum Zeit für Pfefferbeeren. Gekocht und gegessen habe ich natürlich trotzdem und habe deshalb schon viele leckere Rezepte, die Du bald nachlesen kannst. Ich gelobe Besserung: Ab jetzt gibt es wieder regelmäßig tolle Kochideen mit schönen Bildern die direkt Lust aufs Nachkochen aus Probieren machen.

Heute gibt es eines meiner Lieblingsessen der letzten Monate: Spinatknödel mit Spargel-Pilz-Ragout. Gerade kurz vor Klausuren oder nach einem schlechten Tag, ist dieses Gericht eine Wohltat und schmeichelt der Seele. Es ist deftig und superlecker, die Pilze sind noch richtig schön bissfest und der Spargel macht das Ganze besonders.

Zutaten:

für 2 Personen

Für die Knödel:

  • 2 Dinkelsemmeln
  • 1 Ei
  • 50 g frischer Spinat (TK ist natürlich auch möglich)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Butter

Für das Spargel-Pilz-Ragout:

  • 200 g Champignons
  • 200 g Kräuterseitlinge
  • 200 g grüner Spargel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • etwas Butter
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 5 kleine Cherrytomaten
  • eine Prise Chiliflocken
  • Salz & Pfeffer
  • 1 – 2 EL Sahne

Zubereitung:

  • Als erstes die Dinkelsemmeln in sehr dünne Scheiben schneiden und in lauwarmen Wasser einweichen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln klein schneiden, den Spinat putzen und etwas Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der klein geschnittene Zwiebeln anschwitzen, den Spinat hinzu geben und alles anbraten bis der Spinat zerfallen ist.
    Nun die eingeweichten Semmeln gut ausdrücken und die Masse in eine Schüssel geben. Das Spinat-Zwiebel-Gemisch dazu fügen, ein Ei aufschlagen und alles gut vermengen. Die Knödelmasse mit Salz und Pfeffer würzen und dann zur Seite stellen.
  • Für die Knödel Wasser aufsetzen, salzen und zum Kochen bringen.
  • Nun die Pilze putzen, vierteln, den Spargel waschen, das holzige Ende abschneiden und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Die Cherrytomaten ebenfalls vierteln, jedoch für Später zur Seite stellen.
  • Wenn das Wasser kocht, mit nassen Händen kleine Knödel formen und in das heiße Wasser geben. Diese dürfen jetzt im heißen (!nicht kochenden) Wasser bei mittlerer Hitze ca. 12 Minuten ziehen bis sie an der Wasseroberlfäche schwimmen.
  • In der Zwischenzeit etwas Butter in einer Pfanne zerlassen, die Pilze und die Spargelstücke auf sehr hoher Stufe 4 Minuten lang anbraten. Die restliche gehackte Zwiebel für 2 Minuten mitbraten, alles mit Salz und Pfeffer würzen und für die nötige Schärfte ein paar Chiliflocken darüber streuen. Dann alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und einkochen bis die Flüssigkeit fast komplett verdampft ist (7-10 Minuten). Nun die geviertelten Cherrytomaten und 1 bis 2 EL Sahne dazu geben und noch für 1 bis 2 weitere Minuten braten.
  • Nun die Knödel mit dem Schaumlöffel aus dem heißen Wasser nehmen und gemeinsam mit dem Spargel-Pilz-Ragout auf einem Teller anrichten.

Jetzt wünsche ich Dir viel Erfolg beim Ausprobieren und später einen guten Appetit.

Liebe Grüße

Deine Kathrin

Wenn Du dieses Gericht nachgekocht hast, würde ich mich freuen, wenn Du es mit dem Hashtag #pfefferbeeren versiehst.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: