Dinkelflammkuchen

Dinkelflammkuchen

Dinkelflammkuchen? Knusprig und lecker – natürlich mit Speck und Zwiebeln, so soll der klassische Flammkuchen aussehen und schmecken. Aber mit Dinkelmehl? Schmeckt das?
Da ich aktuell weitgehend auf Weizenmehl (und auch auf Zucker) verzichten möchte, stelle ich Dir heute ein köstliches Flammkuchenrezept mit Dinkelmehl vor. Der Schmand wird durch körnigen Frischkäse ersetzt und belegt wird er mit Speck, Zwiebeln, Pfifferlinge und bunten Cherrytomaten.

Die Varianten sind vielfältig – probiere es aus – Du wirst begeistert sein.

In Restaurants bestelle ich sehr, sehr gerne Flammkuchen. Am liebsten den klassischen mit Speck und Zwiebel. Alternativ auch gerne mal einen mit Tomate-Mozzarella oder mit Speck, Zwiebeln und Bergkäse.

Zutaten:

für einen Dinkelflammkuchen (= 1 Backblech)
je nach Hunger für 1 – 2 Personen

für den Teig
150 g Dinkelmehl
+ etwas Mehl zum Ausrollen
75 ml lauwarmes Wasser
4 g Trockenhefe (=1/2 Tüte)

für den Belag
100 g körnigen Frischkäse
1,5 EL Creme legére
1 rote Zwiebel
100 g mageren Speck
5 bunte Cherrytomaten
5 Pfefferlinge

Zubereitung:

Das Dinkelmehl mit der Hefe vermengen, alles salzen und pfeffern und langsam das Wasser hinzugeben und mit den Knethaken Deines Rührgerätes zu einem Teig verarbeiten – je länger Du den Teig knetest, desto besser lässt er sich später ausrollen. Dann den Teig (bedeckt mit einem Küchentuch) 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Wichtig: Deinen Backofen auf ca. 250 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig mit einem Nudelholz in die gewünschte Form bringen und ausrollen. Den vorbereiteten Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Nun den Frischkäse mit der Creme legére mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und großzügig auf dem Flammkuchen verteilen.
Die Zwiebel in Streifen schneiden und gemeinsam mit den Speckwürfeln auf den Flammkuchen geben. Die Cherrytomaten wie auch die Pfifferlinge waschen, ggfs halbieren und ebenfalls auf dem Flammkuchen verteilen.

Nun den belegten Flammkuchen für ca. 10 Minuten ganz unten in den Backofen schieben. Dann nochmal 1 – 2 Minuten ganz oben im Backofen bräunen lassen.

Gutes Gelingen und einen guten Appetit

Deine Kathrin

Wenn Du dieses Gericht nachgekocht hast, würde ich mich sehr freuen, wenn Du es mit dem Hashtag #pfefferbeeren versiehst.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: